Tags

, ,

test3 Wochen nach dem Start eines 2. Zyklus ist ein gesunder 24-jähriger Bodybuilder krank geworden.
Er stellte eine seltene Störung des Nervensystems fest – sein Körper-Immunsystem begann, die Nervenpfade in seinen Muskeln anzugreifen.
Die österreichischen Neurologen beschreiben diesen erschreckenden Fall in Muskel & Nerven.

Vorsicht bei Steroiden

Der 24-jährige Bodybuilder wurde während seines zweiten Steroids-Zyklus krank.
3 Wochen nachdem er begonnen hatte, Testosteron aus einer nicht identifizierten Quelle zu injizieren, fing er an, in seinen Händen Kraft zu verlieren und entdeckte den Spaziergang schwer.
Nach 4 Monaten ging der Bodybuilder zu einem Arzt.
Die Neurologen, die den Bodybuilder analysierten, fanden heraus, dass der Kerl an der reinen motorischen Version der chronischen entzündlichen demyelinisierenden Polyradikuloneuropathie leidet, ein ungewöhnlicher Zustand, in dem das Körperimmunsystem die Nervenwege in den Muskeln angreift.

Die Behandlung

Die Neurologen boten dem Bodybuilder zunächst intravenöses Immunglobulin, Antikörper aus dem Blut von mindestens tausend Blutspendern an.
Diese Behandlung arbeitet in der Mehrheit der Menschen mit dieser Muskelerkrankung, aber es hat nicht für den Bodybuilder gearbeitet.
Steroide unbekannter Herkunft, ein Bodybuilder und eine seltene Störung des ängstlichen Systems
Steroide von nicht identifiziertem Ursprung, ein Bodybuilder und eine ungewöhnliche Störung des Nervensystems
Nach ein paar Monaten entschieden sich die Neurologen, das Corticosteroid Methylprednisolon und den Immuneinhibitor Azathioprin âEUR zu versuchen, und diese Mischung arbeitete, nach zahlreichen Monaten hielten die Neurologen das Methylprednisolon an und nach einigen Jahren hielten sie auch das Azathioprin an
Der Bodybuilder hatte keine Anzeichen, und vier Jahre später war er immer noch frei von Symptomen, die Krankheit war tatsächlich in Remission getreten.

Auslöser?

Vorsicht bei SteroidenDie Österreicher suchten im Dunkeln nach dem Grund für die mystische Muskelerkrankung.
„Die enge zeitliche Beziehung zum anabole Steroid direkte Exposition und Fortschritt der reinen motorischen Version der persistenten entzündlichen demyelinisierenden Polyradikuloneuropathie deutet auf eine immun-vermittelte Demyelinisierung Prozedur ausgelöst durch die anabolen Agent, aber es könnte einfach zufällig“, komponiert die Neurologen.
„Leider ist die spezifische Struktur und Quelle der Anabolika unklar. Das gegenwärtige Verständnis über die mögliche Neurotoxizität von anabole Steroiden scheint darauf hinzudeuten, dass sie das periphere besorgte System ersparen.“
So glauben die Neurologen, dass es unwahrscheinlich ist, dass anabole Steroide selbst eine reine motorische Variation der chronisch entzündlichen demyelinisierenden Polyradikuloneuropathie verursachen.
Der Bodybuilder verwendete wahrscheinlich Steroide, die eigentlich illegal produziert wurden.
Leider sind einige unterirdische Laboratorien in ihrer Arbeit schlampig.
Bitten Sie William Ullmann, der Chemiker, der vor ein paar Jahren eine eingehende Analyse einer Anzahl von Steroiden unterirdisch produziert hat.
Oder William Llewellyn, der Autor der Anabolics-Serie.
Unten ist Llewellyns Diskussion über den Steroidmarkt, den er bei der National Drug Conference 2012 in Cardiff, Wales, zur Verfügung stellte.
Das Thema ist so aktuell wie immer.  Vorsicht bei Steroiden

Quelle und Bild: http://ergo-log.com/steroids-bodybuilder-rare-disorder-of-the-nervous-system.html